Signet Gartengestaltung, Hausgärten, Gartenanlagen und Pflanzplanung Signet Christina Dorsch

Aufgelesen

Blog von Christina Dorsch

11. Januar 2021 – Winter-Wunderwelt

Man muss sich schon ein wenig höher befinden in der Pfalz, um im Winter an ein paar Tagen die Welt im Schneekleid zu sehen, und selbst da ist es meist nur von kurzer Dauer - aber wunderschön.

Die feinen Leisten aus Schnee sind, wie mit einem High-Liner, entlang der Linien der Stämme, Äste und Triebe gezogen. Im  ... mehr

11. Dezember 2020 – Kiesbeete

Dem inzwischen aversiv besetzten Begriff ‚Schottergarten‘ wird im Moment recht viel Aufmerksamkeit zuteil. Dazu ein paar Bemerkungen aus meinen Garten-planerischen Erfahrungen und Ansichten.

So sehr ich mir in den letzten Jahren eine Gegenbewegung, zu der rasant zunehmenden Tendenz, ganze Vorgärten zu roden und  ... mehr

23. November 2020 – Herbstfarben

... und Herbstlicht - es Bedarf keiner Beschreibung, keines Kommentars -

wenn man für die Herbststimmungen empfänglich ist. Für mich persönlich vereint keine Jahreszeit so ein weites Spektrum an Stimmungen wie  ... mehr

16.Oktober 2020 – Spätblüher

Die spätblühenden Stauden werden zunehmend an Bedeutung gewinnen in unseren Gärten. Die trocken-heißen Wochen im Hochsommer machen eine Blütenfülle im Juli und August schwierig bis unmöglich, speziell im Weinbauklima.

Der Herbst bringt die Abkühlung und die Feuchtigkeit, die die spätblühenden Stauden voranbringen und so kann man zusammen mit intensiv  ... mehr

21. September 2020 – durcheinander wachsen

in der Botanik spricht man von Pflanzengesellschaften (Einteilung nach Oberdorfer in pflanzensoziologische Einheiten). Dies beschreibt die Auswahl an Pflanzen, Gattungen und Arten, die sich typischerweise an einem bestimmten Standort unter bestimmten Bedingungen zusammen von selbst ansiedeln. Diese Pflanzengesellschaften an einem bestimmten Standort unterliegen im Laufe der Zeit Veränderungen in der Zusammensetzung, Das nennt man Sukzession. Vereinfacht gesprochen, entwickelt sich ein neuer Standort, also umgebrochener Boden, in unseren Breiten, von einer Unkrautflur in eine Staudenvegetation, über ein Gebüsch in einen Wald, sofern keine Eingriffe vorgenommen werde.

In meinem älteren Garten (ich bezeichne Gärten deren überwiegende Vegetation, hauptsächlich sind damit die Gehölze gemeint, mehr als 20 Jahre  ... mehr

Entwurf: Christina Dorsch

Realisierung: Thomas Borghoff